01.04.2021 von ctrl.alt.coop

Elect1

ctrl.alt.coop präsentiert stolz einen Electron App Unifier

Seit seiner Einführung im Jahr 2013 wird das Framework еlectron.js oft benutzt, um “Desktop”-Anwendungen mit Webtechnologien zu erstellen. Slack, Mattermost oder Riot, Atom oder Visual Studio Code, Twitch und Discord sind nur einige der Beispiele für solche Anwendungen, die von Entwickler*innen und der allgemeinen Bevölkerung täglich genutzt werden, die oftmals mehrere davon gleichzeitig am laufen haben.

Seit einer Weile hören wir einige wohl oder weniger wohl gemeinte Witze zum Thema. Manche gehen sogar so weit, dass sie von einem “Krebsgeschwür” reden. Und das polemische Etikett wird tatsächlich mit sachlichen Argumenten untermauert.

Hier sind die Hauptnachteile von Elektron-Apps: * Ressourcenverzehr: Das Ausführen mehrerer Electron-Apps bedeutet so ziemlich das Öffnen mehrerer vollwertiger Chromium-Browser, die eure CPU-Kapazität und (Arbeits)speicher belasten. * Eingriff in die Privatsphäre: Sie greifen auf eure Kamera und Mikrofon zu, ohne um Erlaubnis zu fragen. * Lästig: Das Sichtfeld der Benutzer*in wird von einem Haufen von Benachrichtigungen überflutet.

Heute bieten wir euch eine datenschutzfreundliche und ressourcenschonende Lösung an: elect1.

Elect1 ist ein Elektronen-App-Unifier, der konzipiert und implementiert wurde, um benutzerfreundlich und ressourcenschonend zu sein und die Privatsphäre der Benutzer*innen zu respektieren. Lasst euch nie wieder von den lästigen Benachrichtigungen nerven, und fragt euch nicht mehr warum euer Laptop so klingt, als würde er gleich abheben wollen, und macht euch keine Sorgen, dass zufällige Software auf eure Audio-/Videogeräte ohne eure ausdrückliche Erlaubnis zugreift. Darüber hinaus bietet euch elect1 den Vorteil von Tabs zur einfachen Navigation und erspart das wilde Umschalten durch mehrere Fenster. Probiert es aus: elect1.